zum Inhalt zum Menü

800 Jahre Burg Eichelberg

Die Gemeinde Wernberg und die „Freunde der Burgruine Eichelberg“ laden die geschichtlich interessierte Bevölkerung am 22. Juni 2024 zu einer besonderen Jubiläumsfeier ein.

20240613_Eichelberg.JPG
Die Burg Eichelberg wurde im Jahr 1224 erstmals urkundlich erwähnt.

Die erste urkundliche Erwähnung der Burgruine Eichelberg geht auf das Jahr 1224 zurück. Das 800-Jahr-Jubiläum nehmen die Gemeinde Wernberg und die „Freunde der Burgruine Eichelberg“ zum Anlass und laden die Bevölkerung am 22. Juni 2024 mit Beginn um 14.00 Uhr zur Feier „800 Jahre Burg Eichelberg“ ein.

Renommierter Historiker

„Mit dieser Feier sprechen wir vor allem geschichtlich interessierte Menschen an“, sagt Bürgermeisterin Doris Liposchek. Der renommierte Historiker Dr. Peter Wiesflecker, auch Lehrbeauftragter an der Universität Graz, referiert unter anderem übers Mittelalter, die Burgen und ihre Bedeutung sowie über die Geschichte der Besitzerfamilie Orsini-Rosenberg. Das Ensemble „Hortus Musicus“ und der Verein „Gelebtes Mittelalter Kärnten“ umrahmen die Veranstaltung. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt.

Die Burg ist nur fußläufig (ab Umberg) erreichbar, den Besucherinnen und Besuchern ist deshalb gutes Schuhwerk empfohlen. Parkmöglichkeiten sind in Umberg (Parkplatz) vorhanden, für gehbeeinträchtigte Gäste steht ein Shuttledienst zur Verfügung.

Schauplatz für Kulturelles

Die Jubiläumsfeier soll der Startschuss für weitere Veranstaltungen sein. „Der Besitzerfamilie Orsini-Rosenberg ist es ein wichtiges Anliegen, dass die Burgruine Eichelberg nach der umfangreichen Sanierung als Ort für kulturelle Veranstaltungen besser bekannt wird“, berichtet Bürgermeisterin Liposchek. Auf Initiative von Brigitte Orsini-Rosenberg bildete sich deshalb eine Personengruppe: Die „Freunde der Burgruine Eichelberg“ bemühen sich darum, die Burgruine vor allem in den Sommermonaten als Schauplatz für Kulturelles zu etablieren.

 

ZUR SACHE

Um den Verfall zu stoppen, wurde die Burgruine Eichelberg, die seit 400 Jahren unbewohnt ist, seit dem Jahr 2016 umfassend saniert und renoviert. Die Finanzierung in Höhe von rund 650.000 Euro erfolgte über das Bundesdenkmalamt, die Europäische Union, das Land Kärnten, die Gemeinde Wernberg und die Besitzerfamilie Orsini-Rosenberg.

 

DER TERMIN

  • Veranstaltung: 800 Jahre Eichelberg
  • Datum: Samstag, 22. Juni 2024
  • Beginn: 14.00 Uhr
  • Programm: Begrüßung, historischer Vortrag von Dr. Peter Wiesflecker, Umrahmung durch das Ensemble „Hortus Musicus“ und den Verein „Gelebtes Mittelalter Kärnten“
  • Gemeinsame Wanderung: Treffpunkt um 13.00 Uhr bei der Filialkirche Umberg
  • Parkmöglichkeiten: Parkplatz in Umberg
  • Shuttledienst: für gehbeeinträchtigte Gäste

Zur Kärntner Blumenolympiade anmelden!

20240603_Blumenolympiade.jpg
27. Kärntner Blumenolympiade

Die Gemeinde Wernberg ermöglicht ihren Bürgerinnen und Bürgern auch in diesem Jahr die kostenlose Teilnahme an der Kärntner Blumenolympiade. Der B-Bewerb für private Teilnehmer umfasst sieben Kategorien, in denen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihren floralen Gestaltungen auf Gemeinde-, Regional- und Landesebene messen können.

 

DIE 7 KATEGORIEN DES B-BEWERBS (PRIVATE TEILNEHMER)

  1. Hotel & Pensionen, Gasthöfe & Gewerbebetriebe
  2. Bauernhöfe (bewirtschaftet) & Buschenschanken, Urlaub am Bauernhof
  3. Der Garten als Nahrungsquelle – Nutzgärten (Gemüsegarten, Hochbeete, Naschhecken, Obst …)
  4. Rund ums Haus (Blumenschmuck am Haus, Vorgarten)
  5. Einzelfensterschmuck, Balkon & Terrasse, Dachgarten, Innenhof (Wohnblöcke, Mehrparteienhäuser)
  6. Gemeinschaftsprojekte (Dorfgemeinschaften, gemeinsamer Gemüsegarten …) & Sonderobjekte (Schrebergarten, Bildstöcke …)
  7. Garten als Erholungsraum (Wasser im Garten, Staudengarten, Wohlfühlecke, formaler Garten, Asiagarten, Biodiversitätsgarten …)

 

INFORMATIONEN & ANMELDUNGEN

Gemeinde Wernberg

Zwei Feuerwehr-Meistertitel für Wernberg

Die Mannschaften der Feuerwehren Wernberg hatten in zwei Kategorien im Abschnitt Wörthersee-West die Nase vorn.

20240619_Bezirksleistungsbewerb.jpg
Gemeindevorstand Markus di Bernardo inmitten der Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren Damtschach und Wernberg

Am vergangenen Samstag (15. Juni 2024) entsendeten die Feuerwehren aus dem Bezirk Villach-Land 44 Mannschaften nach Feld am See, wo sie bei den Bezirksleistungsbewerben ihre Kräfte maßen. Aus der Gemeinde Wernberg waren die Freiwilligen Feuerwehren Damtschach und Wernberg vertreten. Die Teilnahmen gestalteten sich vor allem für die Mannschaften der Feuerwehr Wernberg erfolgreich. Diese durfte sich gleich über zwei Abschnittsmeistertitel (Abschnitt Wörthersee-West) freuen, nämlich in den Kategorien „Kärntner Feuerwehrleistungsabzeichen Silber A“ und „Kärntner Feuerwehrleistungsabzeichen Bronze B“.

Politiker gratulierten

Unter den Zuschauern befanden sich auch die Gemeindevorstände Thomas Warmuth und Markus di Bernardo, die den Mannschaften der Feuerwehren Damtschach und Wernberg zum erfolgreichen Abschneiden gratulierten. Bürgermeisterin Doris Liposchek schließt sich diesen Glückwünschen an.

EINLADUNG

Leitet Herunterladen der Datei einSitzung des Gemeinderats (PDF)

Montag, 24.06.2024, 19.00 Uhr

Gemeindeamt Wernberg, Sitzungssaal (Obergeschoss)

Einladung_mit_TOP_für_GR_24062024_signed_page1.jpg
Seite 1 (JPG)
Einladung_mit_TOP_für_GR_24062024_signed_page2.jpg
Seite 2 (JPG)

„Die Wirtin“ brachte das Publikum zum Lachen!

Die Vorstellung des Ensembles „Porcia“ am Theaterwagen in Wernberg war ein voller Erfolg. Bürgermeisterin Doris Liposchek freute sich über rund 150 Besucherinnen und Besucher.

20240616_Porcia-Theaterwagen_1.jpg
Bürgermeisterin Doris Liposchek (ganz links) mit den Schauspielerinnen und Schauspielern des „Porcia“-Ensembles
20240616_Porcia-Theaterwagen_2.jpg
Ein volles „Haus“ auf dem Gemeindevorplatz

 

„Bühne frei“ hieß es am vergangenen Freitag (14. Juni 2024) in Wernberg. Der Theaterwagen des Ensembles „Porcia“ gastierte auf dem Gemeindevorplatz, um das Publikum mit zwei Komödien zu unterhalten. Bürgermeisterin Doris Liposchek freute sich bei ihren Grußworten vor der Aufführung des Stücks „Die Wirtin“ von Peter Turrini, frei nach Goldoni (Wagenfassung und Regie: Angelica Ladurner), rund 150 Theaterbegeisterte begrüßen zu dürfen.

Standing Ovations

Das Publikum, dem die Gemeinde Wernberg dieses Vergnügen bei kostenlosem Eintritt ermöglichte, brachte am Ende der Vorstellung seine Begeisterung mit Standing Ovations zum Ausdruck. Bereits zuvor hatten auch die kleinen Besucherinnen und Besucher bei der Kinderkomödie „Arlecchino und Colombina“ von Angelica Ladurner und Ensemble (Regie: Michaela Stocker) jede Menge zu lachen.

„Wir freuen uns schon heute darauf, wenn der Porcia-Theaterwagen auch nächstes Jahr bei uns in Wernberg Halt macht“, betont Bürgermeisterin Liposchek.

Alles Gute im (Un-)Ruhestand, Herr Doktor!

An seinem letzten Arbeitstag bedankte sich Bürgermeisterin Doris Liposchek persönlich bei Dr. Eckart Carl Fieber für die medizinische Versorgung der Bevölkerung in über 20 Jahren.

20240615_Pensionsantriff_Dr._Fieber.jpg
Irmgard Waldhauser, Dr. Lieselotte Fieber, Dr. Eckart Carl Fieber, Bürgermeisterin Doris Liposchek und Sabine Strauss (von links)

Am 7. Jänner 2003 eröffnete der praktische Arzt Dr. Eckart Carl Fieber seine Kassenstelle im „Business Center Wernberg“. Über 20 Jahre gewährleistete er die medizinische Versorgung der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Wernberg. Ende Juni verabschiedet sich der beliebte Mediziner endgültig in den wohlverdienten Ruhestand.

Sternberg-Wein & Blumensträuße

An seinem letzten Arbeitstag (14. Juni 2024) ließ es sich Bürgermeisterin Doris Liposchek nicht nehmen, den Hausarzt der Wernbergerinnen und Wernberger persönlich in die Pension zu verabschieden. Sie überreichte ihm als Dankeschön für seine Verdienste einen edlen Tropfen aus dem Weingut Sternberg und seiner Gattin Dr. Lieselotte Fieber sowie den Mitarbeiterinnen Sabine Strauss und Irmgard Waldhauser jeweils einen Blumenstrauß.

Ich wünsche Dr. Eckart Carl Fieber im Ruhestand alles Gute, wobei ich davon ausgehe, dass es wohl ein Unruhestand werden wird“, sagte Bürgermeisterin Liposchek zum Abschied.

Parteienverkehr & Amtszeiten

Gemeindeamt Wernberg

Wernberger Straße 2

9241 Wernberg

 

PARTEIENVERKEHR (persönliche Erreichbarkeit)

  • Montag: 8.00 bis 12.00 Uhr
  • Dienstag: 8.00 bis 12.00 Uhr
  • Mittwoch: 8.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 18.00 Uhr
  • Donnerstag: 8.00 bis 12.00 Uhr
  • Freitag: 8.00 bis 12.00 Uhr

 

AMTSZEITEN (telefonische Erreichbarkeit)

  • Montag: 8.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr
  • Dienstag: 8.00 bis 13.00 Uhr
  • Mittwoch: 8.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 18.00 Uhr
  • Donnerstag: 8.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr
  • Freitag: 8.00 bis 13.00 Uhr

 

Persönliche Termine sind nach Terminvereinbarung auch nachmittags möglich!