Kundmachung

                    über die

Auflegung des Wählerverzeichnisses

                    und das

Berichtigungsverfahren

(bitte das Bild anklicken)

2017-10-15__Kundmachung_Wählerverzeichnis.jpg

Information über die Ausstellung von Wahlkarten

(bitte das Bild anklicken)

2017-10-15__Information_Wahlkarten.jpg

Wahlservice zur Nationalratswahl 2017

Am 15. Oktober wird gewählt.
Unsere „Amtliche Wahlinformation“ erleichtert das gesamte Prozedere der Abwicklung – für Sie und für die Gemeinde.  

Wir möchten seitens der Gemeinde unsere Bürgerinnen und Bürger bei der bevorstehenden Nationalratswahl optimal unterstützen. Deshalb werden wir Ihnen in den nächsten Tagen eine „Amtliche Wahlinformation - Nationalratswahl 2017“ zustellen. Achten Sie daher bei all der Papierflut, die anlässlich der Wahl bundesweit (an einen Haushalt) verschickt wird, besonders auf unsere Mitteilung (siehe Abbildung ganz unten)

Diese ist nämlich mit Ihrem Namen personalisiert und beinhaltet einen Zahlencode für die Beantragung einer Wahlkarte im Internet, einen schriftlichen Wahlkartenantrag mit Rücksendekuvert sowie einen Strich-Code für die schnellere Abwicklung bei der Wahl selbst (für das Wählerverzeichnis). Doch was ist mit all dem zu tun? 

Zur Wahl im Wahllokal bringen Sie den personalisierten Abschnitt mit. Damit erleichtern Sie die Wahlabwicklung, weil wir nicht mehr im Wählerverzeichnis suchen müssen.  

Werden Sie am Wahltag nicht in Ihrem Wahllokal wählen können, dann beantragen Sie am besten eine Wahlkarte für die Briefwahl.
Nutzen Sie dafür bitte das Service in unserer „Amtlichen Wahlinformation“, weil dieses personalisiert ist.

Sie haben drei Möglichkeiten eine Wahlkarte anzufordern:

  • Persönlich in der Gemeinde,
  • schriftlich mit der beiliegenden personalisierten Anforderungskarte mit Rücksendekuvert oder
  • elektronisch im Internet.

Mit dem personalisierten Code auf unserer Wählerverständigungskarte in der „Amtliche Wahlinformation“ können Sie rund um die Uhr auf www.wahlkartenantrag.at Ihre Wahlkarte beantragen (bitte Link oder Button anklicken)

 

 

Unsere Tipps:

  • Beantragen Sie Ihre Wahlkarte möglichst frühzeitig! Wahlkarten können nicht per Telefon beantragt werden!  

  • Der letztmögliche Zeitpunkt für schriftliche und Online-Anträge ist der 11. Oktober 2017. Je nach Antragsart erfolgt die Zustellung zumeist mittels eingeschriebener Briefsendung auf Ihre angegebene Zustelladresse.  

  • Die Wahlkarte muss spätestens am 15. Oktober 2017, 17 Uhr, bei der zuständigen Bezirkswahlbehörde einlangen.  

  • Sie haben die Möglichkeit, die Wahlkarte am Wahltag bei jedem geöffneten Wahllokal abzugeben.

2017-10-15__NR-Wahl_Mockup_v1.jpg

Kundmachung Nationalratswahl

Kundmachung über die Ausschreibung der Wahl zum Nationalrat

(bitte das Bild anklicken)

2017-10-15__Kundmachung_Nationalratswahl.jpg

BAULANDMODELL "Haider-Gründe"

Im Nahbereich des Ortszentrums von Wernberg wird ein Baulandmodell für junge Häuslbauer realisiert.
Es stehen insgesamt 6 Baugrundstücke in unterschiedlichen Größen zur Bebauung mit Einfamilienhäusern zur Vergabe.

Eine detaillierte Beschreibung, Bilder, Luftaufnahmen etc. entnehmen Sie bitte dem nachfolgenden Link: http://haiderbaut.at/baugruende-wernberg/

Interessenten können sich bis

Freitag, den 29. September 2017 / 12.00 Uhr

beim Gemeindeamt Wernberg durch Abgabe des BEWERBUNGSBOGENS (bitte anklicken!) um ein Grundstück bewerben.


INFO / KONTAKT:

Gemeindeamt Wernberg
Tel.: 04252 / 3000
AL Doris Liposchek (DW 12) und
SB Bernd Wohlschlager (DW 14) 

2017-09-29__Baulandmodell_Luftbild_mit_Kataster.jpg

Achtung - WALDBRANDGEFAHR!

Verordnung des Bezirkshauptmannes des politischen Bezirkes Villach-Land vom 20.06.2017,
Zahl: VL3-FO-87/2002 (042/2017), mit der das Feuerentzünden sowie das Rauchen im Wald und in dessen Gefährdungsbereich verboten werden (Waldbrandverordnung).

2017-06-20__Waldbrandgefahr_VL-3-FO-87-2002__042-2017_.jpg

Achtung - Riesenbärenklau!

Information über gesundheitliche Schädigungen durch den Riesen-Bärenklau

Riesenbärenklau.jpg

Verordnung des Gemeinderates

Verordnung des Gemeinderates der Gemeinde Wernberg vom 11.05.2017, Zahl: 004-0/2017, mit der die Entschädigung der Mitglieder des Gemeinderates, des Gemeindevorstandes und der Ausschüsse festgelegt wird.

(Bild anklicken)

2017-05-21__Verordnung_des_Gemeinderates.jpg

Galerie Wernberg

Die „Galerie Wernberg“ (im Gemeindeamt) präsentiert:
 

Die Künstlerin Josefine Blaich war bereits bei unzähligen Ausstellungen im In- und Ausland vertreten. Sie liebt die Natur und holt sich dort die Inspiration für ihre Werke.

Wir freuen uns sehr, Frau Blaich als Ausstellerin in der Galerie Wernberg begrüßen zu dürfen! 
 

VERNISSAGE:

03. Mai 2017 / 18.00 Uhr

 

AUSSTELLUNG:

02. Mai bis 31. August 2017

 

ÖFFNUNGSZEITEN:

MO und DO 08.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr
DI und FR 08.00 - 12.00 Uhr
MI 08.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 18.00 Uhr 

 

KONTAKT:

Josefine Blaich
Kraschacherweg 50
9580 Drobollach
josefine.blaich@gmx.at
www.josiart.at

    
Josefine Blaich stellt in der Galerie Wernberg aus!

2017-05-02__Blaich_DSC07372.JPG
2017-07-31__Blaich.jpg
2017-07-31__Blaich_DSC07362.JPG

*** Aussteller gesucht! ***

Sie sind künstlerisch / kreativ begabt und wollen Ihre Werke in der „Galerie Wernberg“ präsentieren?
Kontaktieren Sie uns!

     Gemeindeamt Wernberg
     Gertrud Kreulitsch
     '     04252 / 3000 -15
    
*    gertrud.kreulitsch@ktn.gde.at

Müllabfuhr 2017

Den Müllabfuhrkalender für das Jahr 2017 finden Sie HIER (bitte anklicken)

Samstag-Nacht-Bus

Die Gemeinden der „Stadt-Umland Regionalkooperation Villach“ haben das Projekt "Samstag-Nacht-Bus" entwickelt und erfolgreich umgesetzt.  

Die Motivation für die Umsetzung dieses Projektes ist in erster Linie ein sicheres Nachhausekommen aller Nachtschwärmer zu gewährleisten.

Das Projekt steht für

     -) die Sicherheit der Jugend
     -) die Minimierung des Individualverkehrs
     -) und auch für den Umweltschutz

Neuer Tarif seit 01.07.2016
4 € / Person (einfache Fahrt)
2 € / Person (einfache Fahrt) für Schüler & Lehrlinge mit JUGEND.mobil-Ticket


Die Busse fahren insgesamt auf 5 Routen mit 16 Kursen, die detaillierten Fahrpläne finden Sie hier: 
http://www.kaerntner-linien.at/fahrplaene-linien/samstagnachtbus

Download: Fahrplan Route "See West" (Velden, Rosegg, Wernberg, Villach und zurück)
Download: Information Samstag-Nacht-Bus  

SV der Bauern - Sprechtage 2017

Eine Übersicht aller Sprechtage der Sozialversicherungsanstalt der Bauern im Jahr 2017 in allen Bezirken Kärntens finden sie HIER

 

 

Dämmerungseinbrüche

Vor allem in der herbstlichen Zeit nützen Einbrecher die Situation aus, dass es bereits sehr früh beginnt dunkel zu werden. Wie sich Sie schützen können, entnehmen Sie dem angefügten Dokument!

Kriminalprävention_Dämmerungseinbrüche.jpg

Kundmachung

Kundmachung zur Aufhebung eines Aufschließungsgebietes

Notrufnummern / Sicherheitsinformationen

Notfallblatt.jpg

HIER finden Sie die Datei zum Download als PDF

Wahlergebnisse 2015

Wahl_BGM_2015.jpg
Wahl Bürgermeister 2015
Wahl_GR_2015.jpg
Wahl Gemeinderat 2015

Mobilitätsscheck für Studierende

In der Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Wernberg am 06.12.2012 wurde einhellig die Erhöhung des "Mobilitätsschecks für Studierende" von bisher € 100,--/Jahr auf € 150,--/Jahr (ab dem Studienjahr 2012/2013) beschlossen:

Eine Antragstellung ist unter Beachtung folgender Kriterien möglich:

·     Der Antrag ist beim Gemeindeamt Wernberg schriftlich einzubringen.

·     Die Auszahlung erfolgt für das abgelaufene Studienjahr nach Prüfung der vorgelegten Unterlagen.

·     Als Nachweise sind bei Antragstellung eine Bestätigung über ein erfolgreich abgelegtes Studienjahr (nicht Inskriptionsbestätigung) sowie ein Lichtbildausweis vorzulegen (der Hauptwohnsitz kann, sollte eine aktuelle Meldebestätigung nicht vorgelegt werden, durch Einsichtnahme im ZMR abgefragt werden).

·     Der Zuschuss wird max. bis zum Erreichen des 27. Lebensjahres (im abgelaufenen Studienjahr) gewährt.

·     Der Hauptwohnsitz in Wernberg darf während des abgelaufenen Studienjahres nicht abgemeldet worden sein.

·     Der Studienort muss außerhalb des Bundeslandes Kärnten liegen.