Verordnung des Gemeinderates

Verordnung des Gemeinderates der Gemeinde Wernberg vom 11.05.2017, Zahl: 004-0/2017, mit der die Entschädigung der Mitglieder des Gemeinderates, des Gemeindevorstandes und der Ausschüsse festgelegt wird.

(Bild anklicken)

2017-05-21__Verordnung_des_Gemeinderates.jpg

Aufhebung der Verordnung

AUFHEBUNG VL3-FO-87/2002 (40/2017) vom 27.04.2017
     betreffend der Verordnung VL3-FO-87/2002 (038/2017) vom 29.03.2017
     Besondere Waldbrandgefahr / Verbot des Feuerentzündens

Galerie Wernberg

Die „Galerie Wernberg“ (im Gemeindeamt) präsentiert:
 

Die Künstlerin Josefine Blaich war bereits bei unzähligen Ausstellungen im In- und Ausland vertreten. Sie liebt die Natur und holt sich dort die Inspiration für ihre Werke.

Wir freuen uns sehr, Frau Blaich als Ausstellerin in der Galerie Wernberg begrüßen zu dürfen! 
 

VERNISSAGE:

03. Mai 2017 / 18.00 Uhr

 

AUSSTELLUNG:

02. Mai bis 31. Juli 2017

 

ÖFFNUNGSZEITEN:

MO und DO 08.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr
DI und FR 08.00 - 12.00 Uhr
MI 08.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 18.00 Uhr 

 

KONTAKT:

Josefine Blaich
Kraschacherweg 50
9580 Drobollach
josefine.blaich@gmx.at
www.josiart.at

    
Josefine Blaich stellt in der Galerie Wernberg aus!

2017-05-02__Blaich_DSC07372.JPG
2017-07-31__Blaich.jpg
2017-07-31__Blaich_DSC07362.JPG

*** Aussteller gesucht! ***

Sie sind künstlerisch / kreativ begabt und wollen Ihre Werke in der „Galerie Wernberg“ präsentieren?
Kontaktieren Sie uns!

     Gemeindeamt Wernberg
     Gertrud Kreulitsch
     '     04252 / 3000 -15
    
*    gertrud.kreulitsch@ktn.gde.at

Statistik Austria kündigt SILC-Erhebung an

Statistik Austria erstellt im öffentlichen Auftrag hochwertige Statistiken und Analysen, die ein umfassendes, objektives Bild der österreichischen Wirtschaft und Gesellschaft zeichnen. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist es wichtig, dass verlässliche und aktuelle Informationen über die Lebensbedingungen der Menschen in Österreich zur Verfügung stehen.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz wird derzeit die Erhebung SILC (Statistics on Income and Living Conditions/Statistiken über Einkommen und Lebensbedingungen) durchgeführt. Diese Statistik ist die Basis für viele sozialpolitische Entscheidungen. Rechtsgrundlage der Erhebung ist die nationale Einkommens- und Lebensbedingungen-Statistik-Verordnung des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (ELStV, BGBl. II Nr. 277/2010).

Nach einem reinen Zufallsprinzip werden aus dem Zentralen Melderegister jedes Jahr Haushalte in ganz Österreich für die Befragung ausgewählt. Auch Haushalte in Wernberg könnten dabei sein! Die ausgewählten Haushalte werden durch einen Ankündigungsbrief informiert und eine von Statistik Austria beauftragte Erhebungsperson wird von Februar bis Juli 2017 mit den Haushalten Kontakt aufnehmen, um einen Termin für die Befragung zu vereinbaren. Diese Personen können sich entsprechend ausweisen. Jeder ausgewählte Haushalt wird in vier aufeinanderfolgenden Jahren befragt, um auch Veränderungen in den Lebensbedingungen zu erfassen. Haushalte, die schon einmal für SILC befragt wurden, können in den Folgejahren auch telefonisch Auskunft geben.

Inhalte der Befragung sind u.a. die Wohnsituation, die Teilnahme am Erwerbsleben, Einkommen sowie Gesundheit und Zufriedenheit mit bestimmten Lebensbereichen. Für die Aussagekraft der mit großem Aufwand erhobenen Daten ist es von enormer Bedeutung, dass sich alle Personen eines Haushalts ab 16 Jahren an der Erhebung beteiligen. Als Dankeschön erhalten die befragten Haushalte einen Einkaufsgutschein über 15,- Euro.

Die Statistik, die aus den in der Befragung gewonnenen Daten erstellt wird, ist ein repräsentatives Abbild der Bevölkerung. Eine befragte Person steht darin für Tausend andere Personen in einer ähnlichen Lebenssituation. Die persönlichen Angaben unterliegen der absoluten statistischen Geheimhaltung und dem Datenschutz gemäß dem Bundesstatistikgesetz 2000 §§17-18. Statistik Austria garantiert, dass die erhobenen Daten nur für statistische Zwecke verwendet und persönliche Daten an keine andere Stelle weitergegeben werden.

Im Voraus herzlichen Dank für Ihre Mitarbeit! Weitere Informationen zu SILC erhalten Sie unter:

Statistik Austria
Guglgasse 13
1110 Wien
Tel.: 01/711 28 8338 (Mo-Fr 8:00-17:00 Uhr)
E-Mail: silc@statistik.gv.at
Internet: www.statistik.at/silcinfo

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den beiden unten angefügten Dokumenten
(bitte anklicken)

Folder SILC

Newsletter SILC

Müllabfuhr 2017

Den Müllabfuhrkalender für das Jahr 2017 finden Sie HIER (bitte anklicken)

Samstag-Nacht-Bus

Die Gemeinden der „Stadt-Umland Regionalkooperation Villach“ haben das Projekt "Samstag-Nacht-Bus" entwickelt und erfolgreich umgesetzt.  

Die Motivation für die Umsetzung dieses Projektes ist in erster Linie ein sicheres Nachhausekommen aller Nachtschwärmer zu gewährleisten.

Das Projekt steht für

     -) die Sicherheit der Jugend
     -) die Minimierung des Individualverkehrs
     -) und auch für den Umweltschutz

Neuer Tarif seit 01.07.2016
4 € / Person (einfache Fahrt)
2 € / Person (einfache Fahrt) für Schüler & Lehrlinge mit JUGEND.mobil-Ticket


Die Busse fahren insgesamt auf 5 Routen mit 16 Kursen, die detaillierten Fahrpläne finden Sie hier: 
http://www.kaerntner-linien.at/fahrplaene-linien/samstagnachtbus

Download: Fahrplan Route "See West" (Velden, Rosegg, Wernberg, Villach und zurück)
Download: Information Samstag-Nacht-Bus  

SV der Bauern - Sprechtage 2017

Eine Übersicht aller Sprechtage der Sozialversicherungsanstalt der Bauern im Jahr 2017 in allen Bezirken Kärntens finden sie HIER

 

 

Dämmerungseinbrüche

Vor allem in der herbstlichen Zeit nützen Einbrecher die Situation aus, dass es bereits sehr früh beginnt dunkel zu werden. Wie sich Sie schützen können, entnehmen Sie dem angefügten Dokument!

Kriminalprävention_Dämmerungseinbrüche.jpg

Kundmachung

Kundmachung zur Aufhebung eines Aufschließungsgebietes

Notrufnummern / Sicherheitsinformationen

Notfallblatt.jpg

HIER finden Sie die Datei zum Download als PDF

Wahlergebnisse 2015

Wahl_BGM_2015.jpg
Wahl Bürgermeister 2015
Wahl_GR_2015.jpg
Wahl Gemeinderat 2015

Mobilitätsscheck für Studierende

In der Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Wernberg am 06.12.2012 wurde einhellig die Erhöhung des "Mobilitätsschecks für Studierende" von bisher € 100,--/Jahr auf € 150,--/Jahr (ab dem Studienjahr 2012/2013) beschlossen:

Eine Antragstellung ist unter Beachtung folgender Kriterien möglich:

·     Der Antrag ist beim Gemeindeamt Wernberg schriftlich einzubringen.

·     Die Auszahlung erfolgt für das abgelaufene Studienjahr nach Prüfung der vorgelegten Unterlagen.

·     Als Nachweise sind bei Antragstellung eine Bestätigung über ein erfolgreich abgelegtes Studienjahr (nicht Inskriptionsbestätigung) sowie ein Lichtbildausweis vorzulegen (der Hauptwohnsitz kann, sollte eine aktuelle Meldebestätigung nicht vorgelegt werden, durch Einsichtnahme im ZMR abgefragt werden).

·     Der Zuschuss wird max. bis zum Erreichen des 27. Lebensjahres (im abgelaufenen Studienjahr) gewährt.

·     Der Hauptwohnsitz in Wernberg darf während des abgelaufenen Studienjahres nicht abgemeldet worden sein.

·     Der Studienort muss außerhalb des Bundeslandes Kärnten liegen.